Fahrberichte

Mit der Greenmachine zum Nordkap

Gerrit Hoff bewältigte 3000 Kilometer mit Anhänger in 30 Tagen

Einer unserer Erstkunden und langjähriger Testfahrer Gerrit Hoff ist mit seiner sechs Jahre alten Greenmachine innerhalb von einem Monat von Dronten/Holland aus zum Nordkap geradelt. Er verzichtete dabei auf Packtaschen und benutzte stattdessen einen volbeladenen Cyclone-Anhänger von Radical Design, der die Tour ebenfalls ohne Beanstandung absolvierte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerrit erreichte nach einer Fahrt von über 3000 Kilometer ausgerechnet an seinem 50. Geburtstag am 18. Juni 2011 den nördlichsten Punkt der europäischen Fernhandelsstraße E 1, der von Toursimusexperten gern fälschlich als der nördlicheste Punkt Europas bezeichnet wird.

Gerrit ist nach Christian Schmidt aus Dorsten, der vor drei Jahren zum Nordkap radelte, der zweite Greenmachine-Pilot, der sein Flevobike-Liegerad an dem Modell der Weltkugel auf dem Nordkapplateau zum Foto aufstellte. Die Nordkap-Tour war zudem ein Testlauf für das neue 20-Zähne-Ritsel, mit dem GreenMachine im Anhängerbetrieb bergtauglicher gemacht wurde. Die Auswertung des Tests steht noch bevor.

Außer einem gelegentlichen Plattfuss hatte Gerrit keinerlei Probleme mit seiner GreenMachine.


 

 

Mit der GreenMachine entlang der Mosel 

VON FRANCOIS BLANPAIN

Vor kurzem habe ich einige herrliche Tage mit der GreenMachine in den Bergen entlang der Mosel erlebt.



Die Schaltung ist sehr gut abgestimmt um wirklich lange und ausgedehnte Touren zu unternehmen. Die steilsten Anstiege konnte ich bezwingen.

In Trittenheim gibt es ein kurzes Stück mit mehr als 20 Prozent Steigung und auch das funktionierte.       




Arnold Binzen wartete auf mich am Eingang des Dörfchens Trittenheim. Er ist Geschäftsinhaber einer Liegerad-Erlebnisstation (www.liegerad-erlebnisstation.de) und fiel aus allen Wolken, dass er hier an der Mosel eine "lebende" GreenMachine sah.



Er machte von mir und meinem Vater Fotos, Fahrrad inklusive und setzte sie auf seine Website.

Alles in allem habe ich bis jetzt rund 300 Kilometer zurückgelegt und muss sagen, dass diese Erfahrung süchtig macht.

  • Guter Sessel,
  • flotte Schaltung,
  • prima Balance
  • und Geschwindigkeit.



 
 

Mit dem Velomobil über die Alpen 
Ein Bericht von YMTE SIJBRANDIJ